Start to Slow: warum nichtstun happy macht

In einer Welt der Reizüberflutung ist Ruhe Balsam für die Seele. Einfach mal Pause machen. Durchatmen. Aber wie schaffen wir es, uns mehr Raum zum Nichtstun zu nehmen und einfach mal zu sein?

 

So bringst du Ruhe in deinen Alltag: der step-by-step guide für mehr innere balance

Ruhepausen einplanen

Um richtig abzuschalten, solltest du regelmäßige Pausen einplanen. Psychologen haben herausgefunden, dass Menschen ihre Pause nicht nehmen, wenn sie sie brauchen. Viel mehr neigen wir dazu, Pausen erst zu nehmen, wenn wir das Gefühl haben, uns belohnen zu müssen. Doch anders als Maschinen mit einer konstanten Leistungsfähigkeit sind für unser Gehirn Pausen unverzichtbar. Daher gilt auch an unproduktiven Tagen: Einfach mal Pause machen und das Nichtstun genießen. Sei es im privaten Spa oder einfach zu Hause auf der Couch mit Wolldecke und Schokolade. Erlaubt ist was gut tut.

Foto von usplash

waldbaden: warum ein AUSFLUG IN DIE NATUR WUNDER WIRKT

Lange Spaziergänge in der Natur sind heilsam und wirken sich positiv auf dein Wohlbefinden aus. Das ist längst bekannt. Doch warum hat die Natur so einen erholsamen Effekt auf unser Wohlbefinden? Einen Erklärungsversuch liefert die Theorie der Aufmerksamkeitswiederherstellung. Die Theorie stützt sich auf drei Annahmen: In der Natur sind wir kaum Ablenkungen und störenden Reizen wie z.B.: Straßenlärm ausgesetzt. In der Natur haben wir keinerlei Verpflichtungen. Und genau das wirkt auf uns entlastend. In der Natur wirkt die Umgebung auf uns friedvoll und ungefährlich. Beides beruhigt unser Stresssystem. Das bedeutet: Auch wenn uns die Müdigkeit im Winter eher auf der Couch hält. Der Gang in die Natur lohnt sich.

Foto von Michelle von usplash

stress wegatmen: welche methode wirklich hilft

So funktioniert die 4-7-8 Atemtechnik:

Der effektivste Weg zur Entspannung ist die Atmung. Die 4-7-8 Atemtechnik hilft dabei nicht nur zur Entspannung, sogar kann auch beim Einschlafen helfen. Die Durchführung ist denkbar einfach und erinnert an die typischen Atemtechniken aus der Meditation oder dem Yoga.

Step 1: Zungenspitze oben an die oberen Schneidezähne legen, einmal durch den Mund ausatmen und Mund wieder schließen.

Step 2: Durch die Nase einatmen und dabei bis vier zählen, Atem anhalten und dabei bis sieben zählen.

Step 3: Durch den Mund ausatmen und dabei bis acht zählen, wiederholen, bis die Entspannung spürbar ist.

Dir gefällt der Artikel? Super, dann teil ihn doch einfach

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on linkedin

lust auf noch mehr entspannte news rund um wellnest? lies weiter

Copyright 2022 Wellnest GmbH.
All rights reserved.

*Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten, wenn nicht anders angegeben.